Introducing Museum: Pictura, a new standalone opus in the Museum range! 

Museum: Pictura is a set collection game for 2-4 players by Olivier Melison and Eric Dubus, in which you take on the role of an aspiring curator in an art museum. Your goal is to create collections of some of History’s most iconic works of art.

Museum: Pictura brings exciting new mechanics and strategies to the table, while maintaining a strong family connection to its predecessor. The basic style and premise of the game remain set collection and Museum curation, but the historical artefacts from the original game have been replaced with classic art, from the Renaissance period all the way to Impressionism.
This change of theme is reflected in Museum: Pictura’s mechanics. You will have to deal with the changing trends of the art world, acquiring and exhibiting Paintings depending on what is currently in highest demand. As your Collections grow, you will be able to open them briefly to the public with a Temporary Exhibition, which allows you to immediately score that Collection’s value and obtain special bonuses for the rest of the game. But beware, your visitors will quickly grow tired of seeing the same types of Collection again and again, so timing your exhibitions correctly is essential!

With a wealth of ways to score points and plenty of player interaction, Museum: Pictura’s fresh mechanics bring a fascinating twist to the original game, that is sure to delight veteran curators and new players alike!

Set in the roaring 20’s, the game is gorgeously illustrated in art deco style byLoïc Muzy, while the 180 paintings featured in the game have been individually brought to life by Ekaterina Varlamov. Both artists worked on the original game.

Mystery House gewinnt ToyAward 2020

Berlin, 29. Januar 2020: Gold für „Mystery House“ – die abenteuerliche Frühjahrsneuheit von Schmidt Spiele® wurde mit dem begehrten ToyAward 2020 in der Kategorie „Teenager & Adults“ ausgezeichnet – das gab die Spielwarenmesse® Nürnberg gestern Abend im Rahmen der feierlichen Preisverleihung bekannt. Bei der App-unterstützten Spieleneuheit von Autor Antonio Tinto (Cranio Creations) geht ein Team aus bis zu fünf Spielern auf gemeinsame Entdeckungstour und versucht, in einem mysteriösen Haus verschiedene Rätsel zu lösen – doch dabei bleibt ihnen nicht viel Zeit.

„Bei Mystery House müssen ein bis fünf Spieler in Echtzeit aus einem geheimnisvollen Haus entkommen. Dies gelingt jedoch nur, wenn die Spieler es schaffen, alle ungelösten Fragen zu lösen – und das innerhalb von einer Stunde. Spielgrundlage bildet ein dreidimensionaler Spielplan, den die Spieler nach und nach erkunden. Mithilfe der App können neue Räume betreten werden, um so das Rätsel zu lösen. Ein spannendes und nervenaufreibendes Spiel, das nicht nur für Mystery-Fans ein echtes Highlight darstellt, sondern die ganze Familie an einen Tisch holt. Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung“, so Matthias Karl, Product Manager von Schmidt Spiele®.

Mystery House entführt Spieler in ein mysteriöses Haus, dass ein bis fünf Spieler nur verlassen können, wenn sie die Rätsel gelöst haben. Bevor das Spiel beginnen kann, müssen Spieler die kostenlose App downloaden und sich für ein Abenteuer entscheiden, das entsprechend vorbereitet wird, indem die Ortskarten in das Haus gesteckt und die Objektkarten ausgelegt werden. Ein Spielleiter steuert die App, die dem Spielleiter nach einigen Minuten im Spiel auch mitteilt, sobald der nächste Spieler diese Rolle übernimmt. Dann kann es losgehen. Das Haus darf von allen Seiten aus erkundet werden – alles, was sichtbar ist, dient bereits als möglicher wichtiger Hinweis. Die Gruppe einigt sich auf einen Raum, den sie näher ergründen möchte. Hier kommt die App ins Spiel, mit der unterschiedliche Aktionen ausgeführt werden können. Gegenstände, die im Raum erspäht wurden, können eingesammelt und bereits erspielte Objekte verwendet werden, um das Rätsel zu lösen. Denn manchmal bedarf es der schlauen Zusammensetzung mehrerer Objekte, um eine Tür zu öffnen oder einen geheimen Hinweis zu entschlüsseln. Doch hier ist Vorsicht geboten, denn ziehen die Spieler falsche Schlüsse kostet dies wertvolle Zeit. So arbeiten sich die Spieler nach und nach von einem Raum zum nächsten vor. Langsam setzen sich die einzelnen Hinweise und Botschaften wie ein Puzzle zusammen und ergeben einen Sinn und im besten Fall eine Lösung. Dann kann das Abenteuer beendet und das Haus hoffentlich rechtzeitig verlassen werden.

Ausgezeichneter Spielspass: Asmodee bringt die Modern Classics nach Deutschland

Sie gehören in jede gut sortierte Spielesammlung: Asmodee Deutschland wird 2020 besondere Aufmerksamkeit auf eine Kollektion ausgezeichneter Spiele legen. Die Modern Classics Dixit, Codenames, Zug um Zug, Concept, Pandemic, Splendor, Carcassonne und 7 Wonders sind alle weltweit preisgekrönte Spiele.

Die Spiele dieser Kollektion waren die jeweils ersten ihrer Art und haben ein bleibendes Vermächtnis auf dem Brettspielmarkt hinterlassen. Mit der Zeit haben sie sich bewährt und es in einer sich dauerhaft verändernden Produktlandschaft geschafft, beständig jederzeit gute Einstiegsprodukte in die Welt der Brettspiele zu bleiben.

Die Modern Classics setzen Maßstäbe in Bezug auf Gameplay, Design und Wiederspielbarkeit. Sie haben viele andere Titel inspiriert. Sie sprechen Spieler auf jedem Niveau an, ob sie nun ein Familienspiel für zwischendurch suchen oder ihre Fähigkeiten gegen erfahrene Veteranen testen wollen.

Alle Titel der Modern Classics sind einfach erlernt, sie zu meistern ist eine spannende Erfahrung. Deswegen eignen sie sich für jede Spielsituation, der man begegnen könnte. Diese Kollektion findet sich 2020 unter dem Logo Modern Classics in den Spieleläden wieder.

Modern_Classics1920x1080-1

Familienspiel Meine kleine Farm erscheint bei Pegasus Spiele

Friedberg, 31.01.2020: Bei der Spielwarenmesse in Nürnberg (29.01.-02.02.2020) präsentiert Pegasus Spiele zahlreiche Neuheiten für 2020. Eines der Highlights im Familienspielbereich ist dabei My Farm Shop. Das neueste Werk von Rüdiger Dorn (Istanbul) kombiniert eine Mischung aus Würfel- und Ressourcen-Management mit einer idyllischen Bauernhof-Thematik zu einem eingängigen Familienspiel.

image003-10

Bei My Farm Shop erwartet zwei bis vier Spieler ab acht Jahren ein Familienspiel rund um das beschauliche Landleben. Die Spieler starten als Inhaber eines kleinen Bauernhofes, den sie im Laufe des Spiels nach und nach ausbauen. Dazu wirft der aktive Spieler zunächst alle drei Würfel und wählt einen aus, mit dem er einen Ausbau von der Marktauslage kauft. Diesen darf er dann sofort auf dem heimischen Hof verbauen, der so nach und nach aufgewertet wird. Hat der aktive Spieler diese Phase beendet, werten alle Spieler das Feld ihres Hofes, das der Summe der beiden übrigen Würfel entspricht. So können sie in jedem Spielzug Waren erwirtschaften und diese anschließend gewinnbringend im eigenen Hofladen verkaufen. Der Spieler, der seinen Bauernhof stetig weiterentwickeln und so das meiste Geld erwirtschaften konnte, gewinnt das Spiel.

Inmitten einer beschaulichen Landidylle wetteifern die Spieler bei My Farm Shop um den profitabelsten Bauernhof. Kurze Regeln, ein eingängiges Spielprinzip und themenbezogene Illustrationen machen jede Partie zu einem kurzweiligen Spielerlebnis für Spielerfahrene sowie Spieleneulinge. Durch den besonderen Aktionsmechanismus, der in jedem Zug alle Spieler einbindet, entstehen keinerlei Wartezeiten am Spieltisch. Stattdessen sind alle Spieler stets eingebunden und aktiv am Zug und den Entscheidungen der Mitspieler beteiligt. Ob der eigene Bauernhof floriert hängt dabei von einer Mischung aus Glücks- und Strategieelementen ab.

Knapp 80 Ausbau-Karten sorgen für immer neue Spielverläufe, drei im Grundspiel enthaltene Module für zusätzliche Herausforderungen für erfahrene Spieler. Mit dem „Starthilfe“-Modul beginnt jeder Spieler mit anderen Voraussetzungen. Das Modul „Bauer“ führt den Bauern und mit ihm verschiedene Hilfsmittel ein, die den Spielern ein noch effektiveres Bebauen ihrer Höfe erlauben. Das dritte Modul, die „Ziele“, lässt die Spieler miteinander in besondere Konkurrenz treten: Wer die von der Dorfgemeinschaft vorgegebenen Ziele am schnellsten erreicht, erhält dafür zusätzliche Prämien.

My Farm Shop wird voraussichtlich im Mai als deutsch/englische Version verfügbar sein.

Neues von der Spielwiese 2020

Friedberg, 29.01.2020: Zur Spiel Doch! (27.-29.03. in Duisburg) erscheinen zwei neue Familienspiele der Edition Spielwiese im Exklusivvertrieb bei Pegasus Spiele: Treelings und Memorinth. Im Laufe des ersten Halbjahres 2020 wird darüber hinaus die zweite Edition des 2019 veröffentlichten Puzzle- und Zeichenspiels Second Chance von Uwe Rosenberg erscheinen. Alle Neuheiten werden bereits bei der Spielwarenmesse in Nürnberg (29.01. bis 02.02.2020) am Pegasus Spiele Stand 11.0 / FY-06 / Deutschland vorgestellt.

image001-7

Bei Memorinth haben sich zwei bis vier Spieler ab sechs Jahren während eines Waldspaziergangs verlaufen. Nun versuchen sie, möglichst schnell aus dem Labyrinth herauszufinden. Dabei helfen ihnen Märchenfiguren, platziert an den vier Seiten des Waldes. Das Spielfeld besteht aus 25 zufällig ausgelegten Karten. In seinem Zug dreht der aktive Spieler eine der Waldkarten um und legt sie ohne ihre Position zu verändern, zurück in den Wald. Ist nun ein Weg sichtbar, darf er seine Spielfigur bewegen. Die Bewegungsrichtung wird von der Märchenfigur vorgegeben, die auf der umgedrehten Karte abgebildet ist. Die außergewöhnliche Kombination aus Memo-Mechanismus und Labyrinth-Spiel macht Memorinthvon Richard Haarhoff zu einem kurzweiligen Spielspaß. Während einer Partie treffen die Spieler auf allseits bekannte Märchenfiguren, die vonMemoarrr!-Grafiker und Graffiti-Künstler Pablo Fontagnier modern neuinterpretiert wurden. Der modulare und dadurch in jeder Partie veränderte Spielablauf sorgt für immer neue Herausforderungen und einen hohen Wiederspielreiz.

Die zweite Neuheit der Edition Spielwiese, Treelings von Autor Paul Schulz und Illustrator Michael Menzel, sticht ebenfalls durch außergewöhnliche Grafiken hervor. Spielerisch versuchen die Spieler, möglichst hohe Bäume mit Aussichtsplattformen zu bauen. Dazu nimmt der aktive Spieler alle Karten einer Farbe vom Markt oder die Farben, von denen nur genau eine Karte ausliegt, und platziert diese in der eigenen Auslage. So entstehen nach und nach Kartenreihen vor den Spielern, die am Ende des Spiels gewertet werden. Doch Reihen, die benachbart zu einer längeren Reihe liegen, egal ob in der eigenen Auslage oder in der der Nachbarn, geben keine Punkte. Treelings ist ein Familienspiel für drei bis fünf Spieler ab acht Jahren, das sich durch einen außergewöhnlichen Wertungsmechanismus auszeichnet und trotz der niedrigen Einstiegshürde voller taktischer und weitreichender Spielentscheidungen steckt.

Das bereits zur Spielwarenmesse 2019 veröffentlichte Zeichen- und Puzzlespiel Second Chance von Uwe Rosenberg erscheint im Laufe des aktuellen Jahres als neu illustrierte zweite Edition. Das grundlegende Prinzip bleibt dabei erhalten: Die Spieler versuchen, ihren Spielplan möglichst vollständig mit Puzzleteilen zu füllen. Dazu müssen sie in jeder Runde eines der ausliegenden Puzzleteile einzeichnen. Passt keines der Teile bleibt ihnen nur noch die zweite Chance in Form einer weiteren Puzzleteil-Karte. Passt auch dieses Teil nicht ins Bild, scheidet der Spieler aus. Dank einfacher Regeln kann bei Second Chance (2. Edition) sofort losgepuzzelt bzw. losgezeichnet werden. Solo oder mit bis zu sechs Spielern, durch immer neue Kartenkombinationen und einen eingängigen Mechanismus ist das Familienspiel sowohl für Spieleerfahrene als auch Spieleneulinge geeignet.

40 Jahre – AMIGO feiert Geburtstag

1980 bestieg Reinhold Messner den Mount Everest, in Deutschland wurde die Sommerzeit eingeführt, das Spiel des Jahres feierte seinen 1. Geburtstag – und der damals noch unbekannte Spieleverlag AMIGO erblickte das Licht der Welt!

Die Anfänge:

Durch erfolgreiche Vertriebsrechte für die Rubik’s Zauberschlange und das weltbekannte Kartenspiel UNO, konnte AMIGO neben Kartenspielen auch in den Bereich der Brettspiele vorstoßen. 1985 wurde dieser Versuch mit einer Nominierung für das Spiel Campus belohnt. Es folgten weitere Nominierungen in den Jahren 1990, 1994 und 1997 für Casablanca, 6 nimmt! und Bohnanza. 1998 wurde schließlich das fantasievolle Familienspiel Elfenland als Spiel des Jahres ausgezeichnet.

Immer wieder Neues wagen:

Neben den verlagseigenen Karten- und Brettspielen baute der Spieleverlag in den 1990er Jahren unter dem Geschäftsführer Uwe Pauli den Bereich der Lizenz- und Vertriebsthemen aus. 1995 führte AMIGO mit Magic – The Gathering das erste Sammelkartenspiel seiner Art auf dem deutschen und österreichischen Markt ein.

1999 folgte das weltweit erfolgreiche Pokémon Sammelkartenspiel, das AMIGO seitdem exklusiv in Deutschland und Österreich vertreibt. Auch andere Lizenzthemen wie das Yu-Gi-Oh! TCG fanden im Laufe der Jahre den Weg in das Vertriebssortiment. Seit 2009 besitzt AMIGO eine eigene Eventabteilung, die sich um alle Belange rund um Messen, Spieleveranstaltungen und Turniere kümmert.

AMIGO – mit Blick in die Zukunft:

Ein Jubiläum ist ein guter Anlass, sich sowohl für die Zukunft neu auszurichten als auch auf die eigenen Stärken zu besinnen. AMIGO ist mit Spieleklassikern wie Halli Galli, 6 nimmt! oder Wizard nicht nur zum Synonym für qualitativ hochwertige Kartenspiele geworden, AMIGO steht auch für Simplizität und Einfachheit: Seien es die leichten Spielregeln, die einfachen und kurzen Kommunikationswege oder ein unkomplizierter und verlässlicher Service. Genau auf diese Stärken wird AMIGO auch zukünftig bauen, um sich dem schnelllebigen Markt anzupassen und weiterhin seiner Philosophie, der „einfach guten Spiele“ nachzukommen.

Bei allen Neuerungen und dem steten Blick auf Veränderungen am Markt, legt AMIGO seinen Distributionsfokus weiterhin auf den Spielwarenfachhandel als wichtigen Handelspartner und unterstützt diesen mit auf den Kanal zugeschnittenen Maßnahmen.

AMIGO international

Die Welt wächst immer weiter zusammen und somit auch der globale Markt für Brettspiele. Daher hat sich AMIGO nicht nur im deutschsprachigen Raum der Philosophie der einfach guten Spiele verschrieben, um Menschen an einen Tisch zu bringen: Neben Exportpartnern in fast 50 Ländern, ging AMIGO 2018 in den USA außerdem mit einem eigenen Unternehmen, der AMIGO Games Inc., an den Start. Zukünftig wird AMIGO weiterhin daran arbeiten, auch fremden Ländern durch kurzweilige Spiele mit leichten Regeln die Welt der Brett- und Kartenspiele näherzubringen.

AMIGO im Jubiläumsjahr:

Natürlich muss ein Jubiläum auch gebührend gefeiert werden: Neben verschiedenen Online-Aktionen und Feierlichkeiten auf den Messen rund um das AMIGO-Jubiläum, werden über das Jahr verteilt Sondereditionen oder überarbeitete Neuauflagen von AMIGO-Kartenspielklassikern erscheinen. Den Anfang macht im Frühjahr eine neu illustrierte Auflage von 6 nimmt! Junior, der Kinder-Variante des erfolgreichen Kartenspiels 6 nimmt!, mit dem auch schon junge Spielefans ab 5 Jahren thematisch passend an den Mechanismus des Klassikers herangeführt werden.

Mitte des Jahres wartet außerdem eine ganz besondere Gewinnspiel-Aktion im Spielwarenfachhandel auf alle Spielefans.

Neuer Verlag Deep Print Games gegründet

Berlin/Friedberg/Hamburg, 27.01.2020: Sechs bekannte Gesichter und ein neuer Spieleverlag: Die gleichberechtigten Gesellschafter Peter Eggert und Philipp El Alaoui (ehemals eggertspiele/Plan B Games), Viktor Kobilke (Frosted Games, ehemals eggertspiele/Plan B Games) und Matthias Nagy (Frosted Games) sowie Karsten Esser und Andreas Finkernagel (Pegasus Spiele) haben gemeinsam den Spieleverlag Deep Print Games mit Sitz in Berlin gegründet. Zusammen bringen die sechs Gesellschafter 130 Jahre Erfahrung in der Spielebranche mit in den neuen Verlag, der ein Aushängeschild für besondere Familien-, Kenner- und Expertenspielen werden soll.

image003-9

Seitdem sich Peter Eggert, Philipp El Alaoui, Karsten Esser und Andreas Finkernagel kennen, hat sich über die Jahre eine enge Freundschaft entwickelt, die sich auch auf Viktor Kobilke und Matthias Nagy ausgedehnt hat. Die beiden Geschäftsführer von Pegasus Spiele, Karsten Esser und Andreas Finkernagel, treten aber einen kleinen Schritt zurück. „Wir haben hier mit Matthias, Peter, Philipp und Viktor geballte Spiele-Kompetenz mit einem unglaublichen Potenzial am Werk. Wir überlassen ihnen das Kerngeschäft und die redaktionelle Arbeit, stehen aber jederzeit mit Rat und Tat zur Seite und freuen uns auf das neue Projekt und beeindruckende Spiele.“

Die Gesellschafter waren an der Entwicklung und Veröffentlichung von zahlreichen Spielen beteiligt, die mit den bedeutendsten Auszeichnungen der Branche bedacht worden sind, darunter mehrfache Auszeichnungen zum Spiel des Jahres, Kennerspiel des Jahres, International Gamers Award und Deutschen Spielepreis. Beeindruckende Spiele sollen das Markenzeichen des Verlags werden, das ist Viktor Kobilke besonders wichtig: “Wir wollen uns keinen Kategorien unterwerfen, sondern durch intensive Entwicklungsarbeit tolle Spielideen bekannter und neuer Autoren so umsetzen, dass sie einzigartige Spielerlebnisse bieten und einen bleibenden Eindruck hinterlassen.”

Auf der SPIEL’20 in Essen wird der erste Titel veröffentlicht: Renature von Wolfgang Kramer und Michael Kiesling – ein Area Control-Spiel mit Dominosteinen. Der exklusive Vertriebspartner in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist Pegasus Spiele. Außerdem arbeitet die Redaktion bereits an anspruchsvollen Expertenspielen, darunter die Neuinterpretation eines Klassikers.

Die Gesellschafter:

Peter Eggert und Philipp El Alaoui haben nach der Übernahme ihres Verlags eggertspiele durch Plan B Games 2017 weiterhin im Verlag gearbeitet und sich dann 2019 zurückgezogen. Ihre Leidenschaft für Spiele ließ sie nicht lange stillhalten – Deep Print Games ist für beide der nächste logische Schritt.

Vom kleinen Spieleladen zu einem international tätigen Verlag und Vertrieb – die beiden Inhaber und Geschäftsführer von Pegasus Spiele Karsten Esser und Andreas Finkernagel sind seit über 25 Jahren erfolgreich in der Branche tätig.

Viktor Kobilke wechselte von der Autorenseite auf die Redaktionsseite und betreute in Hamburg seit Ende 2010 bei eggertspiele und anschließend bei Plan B Games mehrfach ausgezeichnete Titel wie Village, Camel Up, Mombasa und Great Western Trail, bevor er Anfang 2019 in seine alte Heimat Berlin zurückkehrte und Teil der Redaktion von Frosted Games wurde.

Spieler, Blogger, Mitbegründer des Beeple-Netzwerkes, Redakteur, Verlagsinhaber: Matthias Nagy kennt die Spiele-Branche wie kein Zweiter und bringt umfangreiches Wissen und Kontakte mit in den neuen Verlag – seinen 2015 gegründeten Verlag Frosted Games führt er unabhängig weiter.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑