Spiel des Jahres: Nominierungen für Pegasus Spiele

Friedberg, 20.05.2020: Am Montagmorgen haben Harald Schrapers, der Vorsitzende der Jury Spiel des Jahres, und Christoph Schlewinski, Koordinator der Jury Kinderspiel des Jahres, via Live-Stream die nominierten und empfohlenen Titel für das Kinderspiel, das Kennerspiel und das Spiel des Jahres 2020 bekannt gegeben: Nova Luna von Uwe Rosenberg und Corné van Moorsel wurde zum Spiel des Jahres nominiert, Der Kartograph von Jordy Adan zum Kennerspiel des Jahres. Kitchen Rush schaffte es auf die Empfehlungsliste Spiel des Jahres. Die Preisverleihung mit der Bekanntgabe der Sieger findet am 20. Juli statt.

image001-11

Seit gut zehn Jahren ist die Verlagsgeschichte von Pegasus Spiele untrennbar mit dem Kritikerpreis Spiel des Jahres verbunden. Nach der ersten Nominierung 2009, folgte 2012 die Auszeichnung von Village (zusammen mit eggertspiele) zum Kennerspiel des Jahres. 2014 wurde Camel Up(zusammen mit eggertspiele) zum Spiel des Jahres und Istanbul zum Kennerspiel des Jahres gekürt. Nach der Auszeichnung von Kingdominozum Spiel des Jahres 2017 gewann Azul (zusammen mit Plan B Games/Next Move Games) im Folgejahr den weltweit bedeutendsten Kritikerpreis für Brettspiele. Darüber hinaus durfte sich Pegasus Spiele in den letzten Jahren über zahlreiche Nominierungen und Empfehlungen freuen. 2020 setzen zwei Nominierungen sowie eine Empfehlung den Erfolgskurs fort.

In der Kategorie Spiel des Jahres ist Nova Luna eines von drei nominierten Spielen. Bei dem abstrakten Legespiel von Uwe Rosenberg und Corné van Moorsel, erschienen bei der Edition Spielwiese und im Exklusivvertrieb bei Pegasus Spiele, dreht sich alles um den Einfluss des Mondes. So müssen ein bis vier Spieler ab acht Jahren die Auslage, die die Monduhr bietet, möglichst effektiv nutzen, um Aufgaben zu erfüllen. Dazu versuchen sie, die ausliegenden Plättchen geschickt zueinander anzuordnen, denn diese zeigen nicht nur die aktuellen Aufgaben, sondern tragen zugleich zu ihrer Erfüllung bei. Dabei bringt jede Entscheidung in diesem familienfreundlichen und dennoch strategisch anspruchsvollen Legespiel weitreichende Konsequenzen für die Zukunft mit sich.

Die Spiel des Jahres-Jury sagt zu Nova Luna: „Fast schon spiritistisch mutet eine Partie Nova Luna an: In tiefer Meditation versunken sinnieren die Spieler über ihren Plättchen-Auslagen. Doch das, was hier zu beobachten ist, birgt eine hoch reizvolle intellektuelle Herausforderung. Nova Luna kommt ohne große Knalleffekte aus. Stattdessen reduziert es sich auf das Wesentliche. Genau so, wie auch der unverstellte Blick zum Nachthimmel manch einem mehr Freude bereitet, als das grellste Feuerwerk.“

In der anspruchsvollen Kategorie Kennerspiel des Jahres wurde Der Kartograph nominiert. Das Flip & Write-Spiel von Jordy Adan, das kürzlich auch mit dem Beeple-Award ausgezeichnet wurde, richtet sich an Kenner- und erfahrene Familienspieler. Ein bis 100 Spieler ab zehn Jahren kartieren parallel die nördlichen Reiche für Königin Gimnax von Nalos. Dazu zeichnen sie Runde um Runde über vier Jahreszeiten die Landschaften der aktuell ausliegenden Erkundungskarten auf ihrem Plan ein. Um die meisten Ruhmespunkte zu sichern, müssen die Vorgaben bestmöglich erfüllt werden. Doch dass in den nördlichen Reichen wilde Monster hausen, macht die Arbeit der Kartographen nicht einfacher.

Die Kennerspiel des Jahres-Jury sagt zu Der Kartograph: „Mit spitzer Feder skizzieren die Kartographen ihre Landschafts-Entwürfe. Dabei entstehen verspielte kleine Kunstwerke, die auch gut als Grundlage für das nächste Rollenspiel-Abenteuer dienen könnten. Die Erkundungsreise erleben die Spieler ohne spielmechanischen Ballast: In seiner Struktur ist Der Kartograph vollkommen klar, lässt aber Raum für verschiedene Spieltaktiken. Die abwechslungsreichen Kombinationen der königlichen Aufträge fordern dabei stets aufs Neue heraus.“

Kitchen Rush konnte die Spiel des Jahres-Jury ebenfalls überzeugen und erhielt einen Platz auf der Empfehlungsliste Spiel des Jahres. In dem kooperativen Echtzeitspiel leiten zwei bis vier Spieler ab acht Jahren gemeinsam die Geschicke eines Restaurants. In acht aufeinander aufbauenden Szenarien empfangen sie Gäste und bereiten immer raffiniertere Speisen zu. Um in der knappen verfügbaren Zeit, möglichst viele Gäste glücklich zu machen, setzen die Spieler Sanduhren an den verschiedenen Arbeitsplätzen des Restaurants ein. Erst wenn eine Uhr durchgelaufen ist, darf sie erneut für eine Aktion genutzt werden. Nach jeder erfolgreichen Schicht warten neue Herausforderungen auf die Restaurantbetreiber.

fünfmalige Auszeichung für Bank Alarm

Ausgezeichnete Action bei „Bank Alarm“

„Ok, Leute, schnell rein, schnell raus und keiner wird verletzt!“ bellt der Boss aus dem Funkgerät. Die Spieler müssen schnell reagieren und im Team arbeiten, um den Tresor zu knacken! Die Actionkonsole „Bank Alarm“ begeistert nicht nur Spieler, sondern gleich ganze Gremien: In der vergangenen Woche wurde die Nominierung für den TOTY 2020 (USA) für „Bank Alarm“ bekanntgegeben. Das ist bereits die 5. Auszeichnung in einer sehenswerten internationalen Reihe, die das Spiel seit der Veröffentlichung im Sommer erhielt: Best Family Game 2019 (Belgien), Best Game Designer 2019 (UK), Tagie Award/Game Innovator 2019 (USA), ASTRA/Best Toys for kids 2019 (USA). „Bank Alarm“ ist ein kooperatives Spiel von Megableu, im Vertrieb von Hutter Trade, das in 5 Schwierigkeitsstufen gespielt werden kann. 

Sobald der Tresor eingeschaltet wird, übernimmt der Boss das Kommando. Das Team besteht, je nach Spieleranzahl, aus bis zu 4 coolen Charakteren: Der Hacker, Money Man, Späher und der Sprengstoffexperte. Die Spieler wählen ihre Rolle aus und setzen sich auf die entsprechende Tresorseite. Das Team hat 8 Ausrüstungsgegenstände zur Verfügung, die zu Spielbeginn gut sichtbar ausgelegt werden. Der Moneyman hat zusätzlich die Aufgabe die Geldbeute zu verwalten und daher Zugriff auf mehrere Geldstapel. Los geht’s!

Der Boss hält es gerne kurz und knackig. Es gibt genau 3 unterschiedliche Anweisungen, die sich das Team einprägen muss. Entweder muss ein bestimmter Charakter einen bestimmten Gegenstand zu sich nehmen, Gegenstände müssen untereinander getauscht werden oder die Spieler müssen die Gegenstände nutzen indem sie den Knopf auf ihrer Tresorseite drücken. Diese Anweisung kann auch für alle Spieler gelten, die dementsprechend alle im selben Moment den Knopf drücken müssen. Oder besser gesagt: sollten. Denn auch dem besten Team unterlaufen Fehler … Sobald eine bestimmte Fehleranzahl erreicht wurde, reißt der Alarm die Spieler aus der Konzentration und beendet das Spiel.

Bank Alarm.jpg

dreifache Spieleauszeichnung durch Wiener Spiele Akademie für Titel aus dem Hause Pegasus

Friedberg, 26.06.2019: Am Montag wurden die Preisträger des Österreichischen Spielepreises bekannt gegeben. Men at Work (Pretzel Games/Pegasus Spiele) wurde als „Spiele Hit mit Freunden“ ausgezeichnet, ebenso wie Spring Meadow (Edition Spielwiese/Pegasus Spiele). Spirit Island wurde mit dem Preis „Spiele Hit für Experten“ bedacht.  

Die Wiener Spiele Akademie zeichnet jährlich besonders gute Brett- und Kartenspiele aus und vergibt seit 2001 den Österreichischen Spielepreis. Der „Spiele Hit mit Freunden“ präsentiert Spiele für Jugendliche und Erwachsene ab 12 Jahren. Alle Preisträger dieser Kategorie zeichnet dabei aus, dass sowohl Spielerfahrene als auch Neueinsteiger die gleichen Gewinnchancen haben. Der „Spiele Hit für Experten“ widmet sich hingegen anspruchsvolleren Titeln, die sich vor allem an Vielspieler richten.

Beim Geschicklichkeitsspiel Men at Work von Rita Modl müssen die Spieler als Bauherren ihre Arbeiter mit Fingerspitzengefühl einsetzen. Nach und nach bauen sie so, möglichst ohne Unfälle, ein neues Gebäude. In jeder Runde wechselnde Bauvorgaben sorgen trotz des leicht zugänglichen Spielmechanismus für Abwechslung. Das haptisch wie optisch ansprechende Spielmaterial aus Holz unterstreicht dabei die außergewöhnliche Thematik.

Spring Meadow entführt die Spieler auf eine Wanderung durch die anfangs noch schneebedeckten Alpen. Ziel des taktischen Legespiels ist es, den eigenen Gebirgsplan durch geschicktes Einsetzen der verfügbaren Wiesenplättchen nach und nach erblühen zu lassen. Nach Cottage Garden und Indian Summer vollendet Spring Meadow Uwe Rosenbergs Puzzle-Trilogie. Der letzte Teil bietet Fans der Reihe bereits bekannte Spielelemente, spricht durch einen spannenden Legemechanismus und detaillierte wie lebhafte Illustrationen aber auch Neueinsteiger an.

In dem Expertenspiel Spirit Island von R. Eric Reuss bekämpfen die Spieler als Naturgeister gemeinsam koloniale Eindringlinge. Zehn verschiedene Schwierigkeitsgrade sorgen für immer neue Herausforderungen und einen hohen Wiederspielreiz. Durch das kooperative Spielprinzip stehen die Spieler in stetiger Interaktion miteinander. Noch mehr Abwechslung und neue Elemente wie Eventkarten wird die bereits angekündigte Erweiterung Mit Ranken und Klauen liefern.

image003-6

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑